Drahtgewebe | Metallgewebe | Filtergewebe | Edelstahlgewebe | Architekturgewebe

MeshArt™ Metallgewebe Highlights

Dorsten, im Juli 2019:

Seit über 100 Jahren fertigen die Dorstener Drahtwerke Metallgewebe und Drahtgitter von höchster Qualität. „MeshArt“ heißt die Produktlinie für Architekturgewebe, welche größtenteils in der hauseigenen Drahtweberei im westfälischen Dorsten hergestellt wird. Die Kreativ-Abteilung der Drahtwerke entwirft immer wieder neue, angesagte Gewebe-Designs und weiß diese mit ihrem technischen Know-how gekonnt umzusetzen. „Wir sind dazu viel draußen unterwegs, sprechen mit Architekten und Designern und versuchen die neuesten Trends und Bedürfnisse aufzuspüren“, erklärt Frank Tappe, der im Unternehmen das Architekturgeschäft verantwortet. „Dabei müssen wir uns und unsere Drahterzeugnisse immer wieder neu erfinden“.

So ist auch das neueste Produkt der Dorstener Drahtwerke entstanden: „Blaze“ ist ein Metallgewebe, bei dem goldene Messingdrähte und silberne Edelstahldrähte teils drilliert miteinander verwoben sind. Der Effekt ist außergewöhnlich: Fällt Licht auf das Mesh, funkelt und glitzert es in den unterschiedlichsten Facetten (Foto Blaze). „Ein solches Material wird von den Planern besonders gerne zusammen mit Glas eingesetzt “, berichtet Tappe weiter. „Glasveredler verarbeiten unser MeshArt™ mittels einer speziellen Prozedur in Verbund- oder Isolierglas, wodurch eine Symbiose aus charismatischem Metallgewebe und lichtdurchflutetem Glas entsteht.“

Die edlen Designs sind wie geschaffen für den gehobenen Objektbau. MeshArt™ in Glas ermöglicht ebenso kreative wie pragmatische Lösungen − es setzt optische Akzente und schafft durch verschiedene Transparenzstufen eine optische Trennung in Diskretionsbereichen. Das eingelassene Drahtgewebe sorgt zudem für eine zusätzliche Bruchhemmung. Sichtschutzwände, Raumteiler, Vitrinen und Geländer sind nur einige der Anwendungsmöglichkeiten. So richten aktuell gleich einige bekannte Schmuck- und Fashion-Labels ihre Boutiquen mit MeshArt™ ein.

Generell können Metallgewebe mehrere Vorteile aufweisen, die bei anderen Baustoffen schwieriger zu finden sind. Zum einen werden u.a. Edelstahl, Bronze und Messing der Brandschutzklasse A1 (nicht brennbar) zugeordnet. Einmal montiert benötigen insbesondere Edelstahlgewebe kaum Wartung. Zum anderen haben sie einen hohen Recyclinganteil, d.h. sie sind am Ende der Nutzung fast vollständig recycelbar. Dies macht sie gerade für öffentliche Bauprojekte interessant.

Selbst ein absolut textilartiges Material, wie das vom Typ „Knitter“ (Foto Knitter) kann mit den oben genannten Eigenschaften überzeugen. Wie jedes textile Gewebe, lässt auch dieses Metallgewebe sich schneiden, nähen, aufhängen oder spannen. Je nach Maschen-/Drahtkombination und Lichteinfall ist es halbtransparent bzw. opak und darüber hinaus dauerhaft UV- und farbbeständig.

www.meshart.de